03.12.2017 Abschluss beim Frauen SV Kurs

Heute haben wir den Abschluss bei unserem Frauen SV Kursus gemacht. Dabei konnten nochmal alle Frauen testen, was sie in den letzten fünf Wochen gelernt haben.

Torben hat sich als "Bösewicht" im Schutzanzug zur Verfügung gestellt. In der ersten Runde waren alle noch etwas vorsichtiger. Dann gab es kein Erbarmen mehr. ;-) Unter Zuhilfenahme zahlreicher Kniestöße, Schläge und Tritte konnten sich alle aus den verschiedenen Angriffen befreien.

Zum Abschuß konnten nochmal alle zeigen, dass sie ihre eigenen Grenzen überschreiten können. Mit einem gezielten Handballenschlag haben sie ihre Bretter zerschmettert.

Es war eine tolle Gruppe, bei der der Spaß nie zu kurz kam. Wir wünschen euch alles Gute und würden uns freuen, euch mal wieder zu sehen. Spätestens beim Nachtreffen im Januar.

24.11.2017 Neue Gruppe Brazilian Jiu-Jitsu „Basics“

Ab jetzt gibt es jeden Montag um 18:15Uhr eine zusätzliche Einheit BJJ! Das Training wird sich auf die grundlegenden Techniken, sprich die Bodenkampf „Basics“ konzentrieren und ist somit ideal für Neueinsteiger!
Wer BJJ schon immer mal ausprobieren wollte, bekommt somit die Möglichkeit locker in das Training einzusteigen.

Wann?
Montags 18:15 Uhr

Kommt vorbei!

12.11.2017 PaderCup in Paderborn

Die Armadillos sind am Sonntag den 12.11. mit 13 Wettkämpfern beim traditionellen Pader-Cup in Paderborn angetreten. Insgesamt waren drei Duo-Paare, 6 Fighter und drei BJJ-Kämpfer am Start. Am Ende standen für die Gruppe vier erste, vier zweite und vier dritte Plätze.
Den Auftakt leisteten die Duo-Wettkämpfer. In der aus drei Paaren bestehenden Gruppe belegten Sonja Göhmann und Christopher Castro-Marques zum Abschied ihrer Wettkampfkarriere den ersten Platz. Sie fuhren zwei klare Siege ein. Das zweite Leeser Paar Jule Brede und Rebecca Dürholt hatte in beiden Auseinandersetzungen das Nachsehen und wurden so bei ihrem erst zweiten Wettkampf Dritte.
Souveräne Siege gab es für Elina Hoffmann und Alina Steinicke. Elina machte in ihrem Pool kurzen Prozess mit zwei Full Ippon Siegen gegen ihren Gegnerinnen und gewann so ihren Pool. Sie erreichte so das Finale gegen ihre Vereinskameradin Dana Laura Wulf. Letztere hatte ihren Pool ebenfalls deutlich gewonnen, musste sich dann aber Elina mit 6:11 geschlagen geben.
Alina Steinicke gewann ihr Auftaktduell gegen Alisa Huxohl mit 8:3 und nachdem Alisa gegen eine Gegnerin aus Rhede knapp die Oberhand behielt, konnte Alina ihre Dominanz im Wettbewerb unterstreichen. Gegen die Rheder Kämpferin setzte Alina eine Haltetechnik mit Hebel, packte einen starken Fußstoß seitwärts aus und ein blitzsauberer Talfallzug brachten den vorzeitigen Sieg und damit Platz 1. Alisa konnte Platz zwei bejubeln.
Julia Schuster wurde in der U12 in einer schwereren Gewichtsklasse eingestuft und verlor trotz starker Gegenwehr den ersten Kampf 3:5. Der zweite Kampf ging dann deutlich mit full ippon verloren und so stand ebenfalls ein dritter Platz am Ende der Auseinandersetzungen.
Bastian Steinicke musste in einer zusammengelegten Klasse in der U18 in die plus 81 Kg- Klasse wechseln. Nach einem Full Ippon Sieg gegen einen aus seiner Gewichtsklasse stammenden Wettkämpfer musste er gegen einen 25 Kg schwereren Wettkämpfer antreten und stand dort auf verlorenem Posten. Damit ein erfreulicher zweiter Platz für ihn.

Die BJJler waren auch am Start. In der zusammengelegten Klasse bis 85 Kg gab es zwei Pools mit je 4 Wettkämpfern. Julian Giebel konnte seine Kämpfe gewinnen, setzte sich gegen zwei Gegner aus anderen Vereinen deutlich vorzeitig mit Würge- und Hebeltechnik durch und konnte auch gegen seinen Vereinskollegen Marsel Mazic nach Punkten gewinnen. Das Finale gewann Julian dann mit 4:2 gegen einen Gegner aus Paderborn. Auch Marsel konnte seine weiteren Kämpfe souverän gewinnen und wurde Dritter. Im anderen Pool trat Tilman Mewes zu seinem zweiten Turnier an. Ein deutlicher Sieg, ein Unentschieden und eine Niederlage führten ihn am Ende ebenfalls auf Platz drei.
Marsel Mazic trat dann noch in der offenen Gewichtsklasse an und besiegte in zwei Kämpfen seine Gegner vorzeitig. Nur gegen einen Gegner aus Paderborn, der frühzeitig fünf Punkte einfuhr unterlag er am Ende knapp.

28.10.2017 BJJ Dutch Open 2017 in Nijmegen

Am SamstagDutch Open statt. Mit Marsel, Hartmut und Kai waren auch wir wieder mit dabei. Marsel (Blue Belt /-76kg) gewann seinen ersten Kampf in dem er seinen Gegner mit einer Triangle zum tappen brachte, musste sich jedoch in seinem zweiten Kampf auf Grund eines Armhebels geschlagen geben, was aufgrund des KO Systems auch gleichzeitig das Turnier-aus bedeutete. Hartmut (Senioren Blue Belt / -70kg) verlor seinen ersten Kampf sehr knapp mit einem Advantage im Rückstand und auch Kai (White Belt / -70kg) unterlag mit 8:10 Punkten knapp seinem Gegner.

Alle drei haben sehr gut gekämpft! Wir freuen uns auf nächstes Jahr.

20.10.2017 Nicht mir mir Kurs in Leese

Und wieder einmal haben wir einen Nicht-mit-mir Kurs beendet. Die Kinder haben in sechs Wochen u.a. gelernt sich zu verteidigen und brenzligen Situationen aus dem Weg zu gehen. In der letzten Einheit haben wir das Erlernte den Eltern vorgestellt. Natürlich gab es auch wieder den Bruchtest um zu zeigen wie stark die Kinder sind. Zum Schluss gab es dann für alle Kinder noch eine Urkunde.
Wir wünschen den Kindern alles Gute und vielleicht sehen wir uns ja in Leese beim Training mal wieder.

30.09.2017 German Open in Gelsenkirchen

Am Samstag, den 30.09. und Sonntag, den 01.10.2017 fanden die German Open in der Schürenkamp Arena in Gelsenkirchen statt. Unser Duo Sonja Göhmann und Christopher Castro Marques waren die einzigen Armadillos, die am Samstag starteten.
Obwohl die Kämpfe für die beiden erst um 13 Uhr starteten, reisten wir schon früh an, um den Einmarsch mit all den anderen anwesenden Nationen miterleben zu dürfen. Das war leider eine Enttäuschung, denn es gab keinen. Die Wartezeit überbrückten wir mit ein wenig Sightseeing und so schauten wir uns die Veltins Arena sowie den dazugehörigen Fanshop an. Auf unserem Rückweg war das Glück auf unserer Seite, denn die Schalker Erstligamannschaft samt Trainer kam uns entgegen und Moritz, ein absoluter Schalkefan, konnte vom Trainer ein Autogramm sowie ein gemeinsames Foto abstauben.
Am Nachmittag starteten in der Duo Senioren Mix Klasse 7 Paare, so dass in zwei Pools gekämpft werden konnte. Der Pool unseres Duo setzte sich aus Italienern, Franzosen und Österreichern zusammen, wobei letztere sich leider beim Aufwärmen verletzten und nicht mehr an den Start gehen konnten. Im ersten Kampf trafen Christopher und Sonja auf die Italiener. In diesen Kampf legten die beiden all ihre Energie und Ausdrucksstärke und absolvierten einen sehr gelungenen Start, obgleich dieser Kampf die Italiener gewannen. Sonja, die noch dabei war eine Grippe auszukurieren, bekam für den zweiten Kampf den Auftrag Power rauszunehmen. Auch ihren zweiten Kampf gegen die Franzosen kämpften die beiden souverän, so dass die beiden und die Trainerin mit der Tagesleistung sehr zufrieden sein konnten.

Am Sonntag kämpften Julian und Marsel auf den German Open des DJJV in Gelsenkirchen. In der Klasse bis 69kg konnte Marsel sich gegen einen Italiener durchsetzen, musste sich jedoch gegen einen Gegner aus Frankreich sowie einen aus der Schweiz geschlagen geben. Julian traf in der Gewichtsklasse bis 77kg auf einen Schweden, gegen den er auch gewann. In den darauf folgenden kämpfen unterlag er seinen beiden Gegnern aus Frankreich und Polen.

Insgesamt war es ein sehr stark besetztes Turnier mit guten Kämpfen.

01.10.2017 Neue Jugendleiter bei den Armadillos

Wir freuen uns über zwei frisch gebackene Jugendleiter in der Jugendabteilung. Fabiana und Lisa-Marie haben am Wochenende ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen. Damit bringen wir nochmal mehr neue Ideen und Qualität in unsere Abteilung. Herzlichen Glückwunsch euch beiden.

14.09.2017 Prüfung bei den Minis

Am Donnerstag fand die Prüfung der Minis statt. Die Kinder waren alle sehr aufgeregt, da es für sie die erste Prüfung war und sie nicht wussten, was auf sie zu kommt. Trotz der ganzen Aufregung, haben die Kids eine tolle Leistung gezeigt. Eine Technik war besser als die andere! Deswegen haben jetzt Mika, Lui, Ena, Tom, Noel und Julius den Gelben Drachen. Nochmal Herzlichen Glückwunsch dazu, ihr habt das super gemacht.

11.09.2017 Prüfung der Montagskids

Bei den Montagskids gab es eine Sommerprüfung. Nach einer guten Vorbereitung waren die Kinder soweit ihre erste Prüfung zu absolvieren. Prüfer Hartmut zeigte sich sehr beeindruckt. Die Kinder überzeugten unter anderem durch gute Bewegungsformen und anspruchsvolle Würfe. Nach 90 Minuten Prüfungszeit konnten alle Prüflinge stolz auf ihre nächste Graduierung sein. Natürlich war auch das Trainerteam stolz auf ihre Kids.

08.07.2017 Erwachsenen Event 2017

Am Samstag hatten wir unser jährliches Erwachsenen Event. Wie auf der Abteilungsversammlung abgestimmt, haben wir Bubble Soccer gespielt. Ein komisches Gefühl jederzeit zum Spielball werden zu können. ;-)
Anfänglich waren alle etwas vorsichtig. Das legte sich dann aber schnell und es war wie im Training. Alle geben Alles.
Die ausgelosten Mannschaften erwiesen sich als ausgeglichen, so dass alle Teams Siege feiern aber auch Niederlagen verknusen mussten. Aber es ging ja um den Spass an der Sache.
Nach unserem Turnier hatten wir als Highlight die Fussball @C-Jugend des TSV Kirchheide eingeladen gegen uns anzutreten. Technisch am Ball waren die Jungs klar besser, allerdings konnten wir das körperlich gut ausgleichen, so dass die Fußballer ihre Stärke nicht wirklich gut ausspielen konnten.

Wir danken dem TSV Kirchheide für die Möglichkeit den Sportplatz nutzen zu können. Es war ein sportlicher Tag, den wir am Grill mit einem kühlen Getränk erst spät abends haben ausklingen lassen.

01.07.2017 Dan Rho-Cup 2017 in Gelsenkirchen

Beim Dan Rho-Cup am Samstag haben sich unsere Wettkämpfer von ihrer besten Seite präsentiert. Den Anfang machten die Bodenkämpfer im Ne-Waza. Dabei mussten sich Kai und Marsel, trotz verschiedenen Kampfgewichtes in einer zusammengelegten 69kg/77kg Klasse beweisen.

Kai konnte sich in seinem ersten Kampf noch souverän nach gut 1,5 Minuten durchsetzen. Musste sich dann aber im Halbfinale und im Kampf um Platz 3 den Kämpfern aus Holland geschlagen geben. Am Ende reichte das für den 5 Platz.

Gegen Marsel fanden seine Gegner an diesem Tag kein Mittel. Er konnte alle seine Kämpfe vorzeitig gewinnen und stand somit am Ende ganz oben auf dem Treppchen.

Unser jüngste U10-Starterin Dana hatte es gleich mit zwei älteren U12ern zu tun. Die erste Elina ebenfalls aus Leese war zwar noch eine Nummer zu groß, aber Danas Wurf-Ippon zeige schon, dass sie auch bei den Älteren mithalten kann. Mit einem Sieg gegen ihre Kontrahentin aus Gelsenkirchen sicherte sie sich schließlich den 2. Platz. Noch eine Stufe weiter nach oben ging es für Elina, die ebenfalls die einzige Nicht-Leeserin der Klasse schlagen konnte. Besonders im Bodenkampf gab es für ihre Gegnerin oft kein Entrinnen mehr und sie musste sich deutlich nach Punkten geschlagen geben.

Julia, unsere letzte Starterin der U12 hatte ebenfalls 2 Gegnerinnen in ihrer Klasse. Gleich im ersten Kampf überzeugte sie und gewann nach Punkten. Trotz einer sehr starken Gegnerin konnte sie im zweiten Kampf gut mithalten. Aber am Ende musste sie sich dann leider kanpp geschlagen geben. Mit diesen guten Leistungen konnte sie sich die Silbermedaille holen.

Alina hatte diesmal in einer stark besetzten U15-Gruppe insgesamt 4 Gegnerinnen. In den ersten 3 Kämpfen war alles vertreten: Ein recht guter Sieg nach Punkten zum Auftakt, ein extrem knapper Sieg nach fragwürdigen Kampfrichterentscheidungen und schließlich sogar ein vorzeitiger Sieg. Alina konnte dabei besonders ihre Dominanz im Wurfbereich ausspielen. Jede Gegnerin hat sie wenigstens einmal auf die Matte schicken können. Nur im letzten Kampf gegen eine Starterin aus Gelsenkirchen hatte sie leider kein Glück und musste sich mit dem 2. Platz begnügen.

Alisa startete als letzte der Leeser U15-Starter ins Turnier. Beim ersten Kampf hatte sie es allerdings mit einer deutlich erfahreneren Gegnerin zutun, der leider heute nicht beizukommen war. Das konnte sie dann aber im zweiten und letzten Kampf wieder wett machen. Diesmal saßen die Atemikombinationen und es gab als Belohnung den 2. Podestplatz.

Bastian, der älteste Leeser Fighter des Turniers hatte als letzter die Chance seine Klasse zu zeigen. Er begann mit einem fulminanten Auftaktsieg. Nach nur etwas mehr als einer Minute hieß es schon Full-Ippon für Bastian. So hätte es gerne weiter gehen können, aber leider verletzte sich Bastians zweiter Gegner. Übrig blieb nur noch ein Kaderathlet gegen den Bastian über drei Minuten alles gegeben hat. An Ende reichte es dann aber nur für eine weiteren Silbermedaille für den BSV.

24.06.2017 Deutsche Meisterschaft 2017

Überraschender Erfolg für das Leeser Duo-Mixed-Paar Sonja Göhmann und Christopher Castro Marques: als deutsche Vizemeister in der Mixed Konkurrenz kehrten die beiden aus Limburg von den Deutschen Meisterschaften im Ju-Jutsu am 24./25. Juni zurück. Außer den beiden waren noch Annchristin Brakhage im Fighting, U 21 bis 70Kg, und die BJJ-Kämpfer Julian Giebel und Marsel Mazic in der Herrenklasse bis 77Kg am Start.

In einer kleinen Konkurrenz mussten sich Sonja und Christopher zunächst dem Bundeskaderpaar Butler/Paszkiewicz geschlagen geben. Im zweiten Wettkampf allerdings besiegten beide das Hamburger Paar Katharina Kienitz Oliver Schneider deutlich mit 76 : 71,5 nach Punkten. Damit ein erfreulicher Vizetitel für die beiden LeeserAthleten.

Im Fighting lief es für Annchristin nicht gut. Dreimal musste sie auf die Matte, dreimal hatte sie das Nachsehen und konnte sich nicht vorne platzieren. Im BJJ machte Marsel Mazic für den BSV eine sehr gute Figur. Im ersten Kampf besiegte er den Bayern Siegemund mit Triangel (Würgetechnik vorzeitig und zog nach einem 3:0 Sieg gegen Fabian Ludwig ins Halbfinale ein. Der Kampf ging gegen den Bundeskaderathleten Raoul Bickmann nach Punkten verloren. Im Kampf um Platz drei war erneut Siegemund sein Gegner. Dieses Mal allerdings hatte Marsel das Nachsehen, verlor nach Punkten und wurde Fünfter. Julian verlor seinen ersten Kampf durch Armbar (Hebel) und verletzte sich dabei, sodass er auch in der Trostrunde nicht antreten konnte.

07.06.2017 Nicht-mit-mir-Kurs in Leese

Heute hatten wir Abschluss beim aktuellen Nicht-mir-mir-Kurs.
In der letzten Einheit haben die Kinder ihren Eltern gezeigt, was sie in den letzten fünf Wochen gelernt haben. Und das konnte sich sehen lassen.
Nachdem, wie immer, zum warm werden etwas gespielt wurde, sind wir das Programm der letzten Einheiten noch einmal im Schnelldurchlauf durchgegangen. Dabei durften auch die Eltern mitmachen.
Wir haben gelernt sicher zu stehen und unsere Stimme einzusetzen. Gefolgt von den Selbstverteidigungstechniken für den Fall, dass man uns nicht verstanden hat. Für den Notfall haben wir noch geübt uns zu schützen.
Auch die theoretischen Teile haben wir unseren Eltern anhand der gefertigten Plakate verdeutlicht.
Zum Schluss brauchte jedes Kind nochmal seinen kompletten Willen und Mut um das Brett zu durchschlagen. Einem kurzem Schmerz folge riesiger Stolz. ;-)
Nach der Übergabe der Urkunden sind alle zufrieden mit ihren Brettern nach Hause gegangen. :-)
Danke an Sebastian Reese für die Fotos.

27.05.2017 Deutsche Schülermeisterschaft

Am Samstag sind unsere Fighter auf der Schülermeisterschaft in Delmenhorst gestartet.
Bastian, auf seiner ersten deutschen Meisterschaft, zeigte eine gute Leistung. Mit einem Sieg und zwei Niederlagen, in denen er er das Ergebnis lange offen halten konnte, war er mit Platz sieben sehr zufrieden.
Jana zeigte im Atemibereich ihre Stärken. Nach zwei deutlichen Siegen folgten dann in einer waren Atemischlacht zwei Niederlagen. Damit erreichte Jana den fünften Platz.
Alina konnte in ihrem ersten Jahr in der U15 noch keinen Sieg erreichen. Sie hielt gut mit und verlor ihren zweiten Kampf bei Punktgleichstand in der Ippon Bewertung mit einem Ippon Unterschied.
Jascha hatte leider Pech. Nach zwei verbotenen Kopftreffern wurde sein Gegener für diesen Kampf disqualifiziert und der Kampf zugunsten Jaschas bewertet. Nach diesen Treffern wollte Jascha aber kein weiteres Mal starten und gab die weiteren Begegnungen ab.

28.05.2017 Vereinsinternes Randori Turnier in Leese

Nach einem Jahr Pause, durch die Ausrichtung der Westdeutschen Meisterschaft, haben wir dieses Jahr wieder unser traditionelles Randori Turnier veranstaltet.
Und die Kinder wollten es wissen. Gut vorbereitet durch ihre Trainer kämpften sie in ihren jeweiligen Gruppen um den Titel.
Dabei konnte Kampfrichter Hartmut zahlreiche Punkte für gute Techniken vergeben.
Erstmals dieses Jahr, sind auch Paare gestartet, die ihr Können im Duo zeigen wollten. Dabei mussten sie sich den strengen Punktrichtern Erik, Hartmut und Marko zeigen. ;-) Christopher hatte die Kids aber bestens vorbereitet, so dass es ausnahmslos gute Wertungen gab.
Auch die Großen wollten es wissen. Fabiana nahm es mit den Jungs auf. In ihrer mixed Klasse zeigten Fabiana, Christopher und Bastian den Kids was sie drauf hatten. Angefeuert von den Kindern schenkten sie sich nichts. ;-)
Alle konnten sich in den Pausen bei Kaffee und Kuchen stärken. Zum Schluss wurde noch gegrillt. Es war ein rundum gelungener Tag, an dem es viele stolze Kinder und Eltern gab.
Vielen Dank an alle, die an der Organisation beteiligt waren.

21.05.2017 Familientraining mit dem Familienzentrum Dewitzstrasse

Am letzten Sonntag waren wir aktiv. Wir haben ein Training für das Familienzentrum Dewitzstrasse organisiert. Ungefähr zehn Kinder mit ihren Vätern oder Müttern sind zu uns nach Leese in die Halle gekommen um ihren gemütlichen Sonntagmorgen gegen eine Trainingseinheit zu tauschen.
Schnell zeigte sich, dass nicht nur die Kinder ins Schwitzen kommen sollten. ;-)
Nach einigen kleinen Spielen zum aufwärmen, verwandelten sich Kinder wie Eltern unter anderem In Schaufensterpuppen, Eisbären und Robben oder Gabelstapler.
Wir haben gelernt, wie wir unseren Kopf schützen oder uns aus unerwünschten Griffen lösen.
Nach zwei Stunden Spiel, Spass und Übungen wurden alle vom Trainer Marko in ihren verdienten Sonntag entlassen.
Es hat uns riesig Spass gemacht. Ein großes Kompliment auch an die Eltern, die toll mitgemacht haben sowie natürlich an die Erzieherinnen, die alles organisiert haben.
Wir würden uns freuen, wenn wir euch alle, ob groß oder klein, mal wieder in der Halle beim Training treffen würden.

13.05.2017 Lehrgang in Lage Ehrentrup

Heute ist unsere Jugendleiterin Fabiana mit einigen Kindern zum Bundeslehrgang nach Lage gefahren.
Das Thema des Lehrgangs war: "Stoppfußstoß, Körperabbiegen, Bodentechniken unter dem Motto -was kann ich da alles machen- sowie Fallschule extrem" konnten die Kinder in drei Stunden eine Menge erleben und hatten viel Spaß mit dem Referenten Enno Häberlein.
Im Rahmen ihres 40-jährigen Bestehens der Ju-Jutsu Abteilung hat der Tus Ehrentrup diesen Lehrgang organisiert. Wir gratulieren recht herzlich zum Jubiläum.

12.05.2017 Abschied Nadja

Heute mussten wir uns von unserer Jugendtrainerin Nadja verabschieden. Nach über 21 Jahren Ju-Jutsu geht die Familienplanung erstmal vor. ;-)
Mit einer kleinen Überraschung und einigen Worten zum Abschied von Harti hoffen wir, dass sie uns in guter Erinnerung behält und den Weg zu uns ins Training zurück findet. Ihre Freitagskinder mussten ihr noch versprechen, immer fleissig weiter zu trainieren.
Nadja die Kinder und Jugendlichen aus deiner Gruppe, deren Eltern, das Trainerteam und auch alle anderen Mitglieder werden dich vermissen.
Wir wünschen dir alles Gute.

06.05.2017 Westdeutsche Meisterschaft in Maintal

Mit 11 Startern sind wir am 6. Mai nach Maintal/Hessen zur Westdeutschen Meisterschaft 2017 im Ju-Jutsu gefahren. Mit vier Titeln, zwei zweiten und einem dritten Platz waren wir überaus erfolgreich. Erstmals war auch der Bodenkampf als separate Disziplin Teil der Qualifikationswettkämpfe für die Deutschen Meisterschaften. Insgesamt waren sechs Fighter, ein Duo-Paar und drei BJJ-Kämpfer von den U 15 bis zu den Senioren am Start.

Jana Reitmeier entledigte sich ihrer Aufgabe mit vier deutlichen Siegen, und zeigte ihren Gegnerinnen die Grenzen auf. Trotz einer Fußverletzung aus dem ersten Kampf konnte sie mit überlegenen Atemitechniken den Grundstein für den Erfolg legen. Nach gelungenen Würfen, meist mit Beinstellen, setzte sie auch zumeist ihre Haltetechnik durch und wurde verdient Westdeutsche Meisterin.

Ebenfalls den Titel sicherte sich nach einem Vizetitel im Vorjahr Annchristin Brakhage. Zwar musste sie nur einen Kampf aktiv bestreiten – der zweite fiel verletzungsbedingt aus – dieser hatte es aber in sich. Als U 21 Athletin musste sie bei den Seniorinnen antreten und schlug nach permanentem Rückstand Julia Nüssen mit Full Ippon. Eine klasse Kontertechnik im Wurf, als ihre Gegnerin mit Außensichel angriff, schaffte sie mit einer Körperdrehung ein Beinstellen, das ihre Gegnerin aus der Bewegung spektakulär zu Fall brachte. Immer noch zurückliegend konnte Annchristin den Kampf mit einem Beugehebel am Boden und damit mit Full Ippon beenden.
Ihren ersten Titel im Duo-Wettkampf gewannen die Wettkämpferinnen in der Duo Senioren Mixed Konkurrenz Sonja Göhmann und Christopher Castro Marques. Beide gewannen in einem spannenden Kampf aufgrund ihrer exakteren Technikausführung gegen ein Paar aus Rheinland Pfalz.

Ebenfalls Titelträger wurde Marsel Mazic im BJJ in der Klasse bis 77 Kg. Dabei gelang ihm das Kunststück, seinen erfolgsverwöhnten Trainer Julian Giebel aus dem eigenen Verein mit Würgetechnik vorzeitig zu besiegen. Julian konnte in der Konkurrenz den zweiten Platz erringen und schaltete seinen Konkurrenten um Silber mit einer sehenswerten Fußhebeltechnik aus.
Einen echten Überraschungscoup landete Jascha Franke in der
U 15 bis 45 Kg. Trotz Auftaktniederlage konnte er zwei weitere Kämpfe nach Punkten und den dritten durch Nichtantreten des Gegners gewinnen. Sehenswert waren dabei seine doppelten Fußstoßtechniken, die ihn Punkte im Atemibereich sammeln ließen. Eine sehr erfreuliche Vizemeisterschaft war der Lohn für sein fleißiges Training der letzten Wochen.
Bastian Steinicke zeigte in der U 18 bis 73 Kg eine engagierte Leistung. Nach einer Full Ippon Niederlage gegen einen Bundeskaderkämpfer landete er seinerseits einen Full Ippon Sieg gegen den zweiten Gegner. Mit einem Talfallzug beendete er den Kampf, nachdem er schon zuvor einen Atemi-Ippon und eine durchgesetzte Haltetechnik im Rücken des Gegners erkämpte.

Für Alina Steinicke U15 bis 48 Kg und Alisa Huxohl U15 bis 40 Kg hingen die Trauben im ersten Jahr der U 15 etwas zu hoch. Trotz engagierter Kämpfe – einer von Alina ging sogar in die Verlängerung – konnten beiden keinen Kampf für sich entscheiden. Trotz sehr guter Atemitechniken gelang es Alina nicht, bei den Kampfrichtern mehr zählbare Erfolge zu buchen. Alisa war bei ihren Kämpfen jeweils etwas zu weit weg von den Gegnerinnen, so dass auch ihr der Erfolg dieses Mal nicht vergönnt war.
Kai Geike gelang mit einem Sieg bei drei Niederlagen die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft in Limburg im BJJ der Seniorenklasse bis 69Kg. Er hatte es durchweg mit hochgraduierten Gegnern zu tun, denen er sehenswerten Widerstand leistete. Einen Blaugurtträger konnte er sogar soweit dominieren, dass dieser am Ende vorzeitig aufgab.

01.04.2017 Kyu-Prüfung Erwachsene in Leese

Am Samstag den 1. April stellten sich Ju-Jutsuka des BSV Leese einer Kyu-Prüfung zur nächst höheren Graduierung. Die Prüfer Hartmut Giebel vom BSV und Dieter Krems vom SC Petershagen konnten 9 Prüflinge begrüßen. 4 von ihnen hatten sich auf das Prüfungsprogramm des 2.Kyu – den Blaugurt – vorbereitet. 3 ließen sich für den Grüngurt die Prüfung abnehmen je einer für den Orangegurt (4.Kyu) und den Gelbgurt (5.Kyu).
Das Prüfungsprogramm von Bewegungsformen über Bodentechniken, Techniken in Kombinationen und Waffenabwehr sowie Weiterführungs- und Gegentechniken und Freie Selbstverteidigung saß bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Alle Kandidaten zeichneten sich nicht nur dadurch aus, dass sie einen sicheren Umgang mit ihren Techniken bewiesen. Besonders erfreulich war für die Prüfer auch, dass es eine große Vielfalt in der Technikauswahl gab. Nach über vier Stunden konnten alle Prüfungskandidaten ihre Urkunde für die neue Graduierung entgegen nehmen. Beide Prüfer hoben die hohe Qualität der Darbietungen hervor. Als Prüfungsbeste wurden Jens Ermel (Blau) und Kai Geike (Orange) ausgezeichnet.
Blauer Gürtel (2.Kyu): Mark Leimkühler, Jens Ermel, Torben Kuhnke und Olaf Flohr
Grüner Gürtel (3. Kyu): Fabiana Schnelle, Bettina Novak, Joerg Brandt
Oranger Gürtel (4. Kyu): Kai Geike
Gelber Gürtel (5. Kyu): Caroline Niemeier
Auf dem Gruppenfoto von links: Prüfer Hartmut Giebel, Torben Kuhnke, Caroline Niemeier, Jens Ermel, Olaf Flohr, Fabiana Schnelle, Mark Leimkühler, Kai Geike, Joerg Brandt, Bettina Novak und Prüfer Dieter Krems

25.03.2017 Randori Turnier in Lage

Am Samstag sind wir mit unserem Nachwuchs nach Lage gefahren, um auf dem Bodenkampf Turnier des Tus Ehrentrup zu starten. Sehr zur Freude der Betreuer Erik und Marko zeigten die Kids einmal mehr, was sie drauf hatten.
Fabiana hatte ihre Minis bestens vorbereitet. Von den Kleinsten konnten wir zahlreiche durchgesetzte Haltetechniken sehen, die ihnen ihre Siege einbrachten. Trotz großer Gruppen, mit teils deutlich älteren Kindern, schaffte es Mads sich den 3. Platz zu sichern. Aber auch Ena, Mika, Noel und Julius können stolz auf ihre Leistungen sein.
Auch die Montags- und Freitags-Kids zeigten spannende Kämpfe. Mattis konnte sich mit seiner enormen Willenskraft den Titel erkämpfen. Für seinen Teamkollegen Clemens reichte es in
derselben Gruppe ebenfalls fürs Treppchen. Er kam auf den dritten Platz. Sophie landete auf dem zweiten Platz. Sie hat in einem eng umkämpften Halbfinale gegen ihre Gegnerin in der zweiten Verlängerung im sudden death die Nase vorn und musste sich erst im Finale geschlagen geben.
Niklas freute sich über den dritten Platz. Er verlor ganz knapp mit nur einem Punkt Unterschied den Kampf um Platz zwei gegen seinen Kontrahenten aus Herford.
Lea lehrte in einer schweren Gruppe den Jungs das fürchten. Sie gab sich nie geschlagen und konnte bei allen Gegnern eine Haltetechnik durchsetzen. Am Ende reichte es dann auch für einen guten dritten Platz.
Auch Lara und Jody konnten sich einen Platz auf dem Treppchen ergattern. Auf ihren ersten Turnierstarts zeigten auch sie, was sie können und landeten auf dem zweiten Platz.
Dana, Emma, Sarah, Lennon und Lennard zeigten tolle Leistungen und konnten alle mitgereisten Elten und Trainer begeistern.
Vielen Dank auch an Sebastian Reese für die Fotos und Valentine, die uns als Kampfrichterin vertreten hat.

11.03.2017 Landesmeisterschaft in Erkelenz

Zur Landesmeisterschaft des NRW-Ju-Jutsu-Verbandes sind wir mit 16 Wettkämpferinnen und Wettkämpfern ins rheinische Erkelenz gefahren. Erstmals waren auch die Bodenkämpfer mit der Disziplin Ne Waza für uns am Start. Auf dem Heimweg hatten wir fünf Titel, 6 Vizemeisterschaften und 4 Dritte Plätze im Gepäck und wurde damit zweiter in der Teamwertung hinter dem Gelsenkirchener Team Bushido Ryu.

Den Lohn seines intensiven Trainings fuhr Bastian Steinicke mit seinem ersten etwas überraschenden aber umso souveräner herausgekämpften Titel in der Klasse der U 18 bis 73 Kg ein. Drei vorzeitige Full Ippon Siege mit sehenswerten Außensichel-Wurftechniken, dominanten Atemikombinationen und jeweils durchgesetzten Haltetechniken brachten ihn an sein für das Fighting ausgegebenes erstes Etappenziel – Landesmeister NRW.

Ebenfalls den Titel sackt Jana Reitmeier ein. Zwei Full Ippon Siege gegen die Konkurrentinnen in der Klasse U 15 bis 48Kg bedeuteten einmal mehr den Titel. Trotz der klaren Verhältnisse in dieser Klasse musste sie sich einer gut aufgelegten Teamkameradin Alina Steinicke erwehren, die sie mit einem schulmäßigen Talfallzug in erhebliche Bedrängnis brachte. Alina landete am Ende auf dem verdienten zweiten Platz.

Weitere Titel holten sich im Fighting Senioren in der Klasse über 70Kg Fabiana Schnelle, die ihre Gegnerin jederzeit im Griff hatte, gute Fausttechniken landete und sich auch in den anderen Parts – Würfe und Haltetechniken am Boden - von der erheblich schwereren Gegnerin nicht beeindrucken ließ. Im vereinsinternen Duell bei der U10/U12 bis 30 Kg setzte sich Elina Hoffmann gegen Dana Wulf durch. Beide lieferten sich einen verbissenen Kampf, in dem Elina am Ende die Oberhand behielt.

Im Ne Waza folgte dann der fünfte Titel für den BSV, den Julian Giebel sich ebenfalls durch drei vorzeitige Siege holte. Vereinskamerad Roman Hussain reihte sich als Vize und ebenfalls vom BSV Florian Molitor holte sich den dritten Platz.

Bei den U10/U12 bis 42 Kg konnte Julia Schuster nach verlorenem Kampf mit einer Klassevorstellung und Full Ippon Sieg im zweiten Kampf ihre Vizemeisterschaft ebenso sichern wie Alisa Huxohl, die mit einem Sieg und einer Niederlage ebenfalls zweite auf dem Landestreppchen wurde. In der Ne Waza Kategorie der Senioren bis 94 Kg wurde Joerg Brand mit der gleichen Kampfbilanz ebenfalls Zweiter und Kai Geike wurde bei zwei Niederlagen und einem Sieg Dritter in der Kategorie Ne Waza Senioren bis 69Kg.

Annchristin Brakhage hatte nach langer Verletzungspause doppelt Pech. Sie musste als U21 Wettkämpferin bei den Seniorinnen antreten, machte ihren Job dort mit zwei Auftaktsiegen hervorragend musste aber wegen einer Zerrung erneut aus dem Wettkampf aussteigen und zwei Gegnerinnen die Siege kampflos überlassen. Trotzdem reichte es zur Bronzemedaille im 5 Teilnehmerinnen umfassenden Feld.
Last but not least wurde Jascha Franke ebenfalls Dritter in der U 15 bis 50 Kg, ohne allerdings einen Kampf gewinnen zu können.

Vom PSV Detmold kam Lea Wulf im Ne Waza der Frauen bis 62 Kg ebenfalls zu Titelehren. Nach einer Disqualifikation, die der Gegnerin einen Sieg brachte, ließ sie aber mit zwei vorzeitigen Siegen – einmal mit Würge und einmal mit Hebeltechnik – kein Zweifel daran, wer auf das oberste Treppchen gehört. Ihr Vereinskamerad Jonas Teschke wurde in der Ne Waza Klasse bis 69 Kg mit zwei Siegen und einer Niederlage am Ende Zweiter. Beide trainieren beim BSV Stützpunkt BJJ.

Titelverdächtige Fotos haben wir wieder von Sebastian Reese bekommen, der uns auf unserer Tour begleitet hat. Danke dafür.

 

 

11.02.2017 Lippe Cup in Lemgo

Knapp 100 Wettkämpfer konnte wir gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Stadtsportverbandes Hans Pawlowski und dem Vizepräsidenten Leistungssport Philipp Neuwirth zum 3. Lippe-Cup am Samstag begrüßen. Knapp 100 Wettkämpfer aus 16 Vereinen starteten im Duo, Fighting und BJJ. Und es war ein erfolgreicher Wettkampf. 6 Siege und drei Zweite Plätze brachte uns auch den Titel des besten Teams ein.

Zwei Siege gab es gleich zu Beginn des Wettkampfes im BJJ. Julian zeigte, dass er hervorragende Wettkampfqualitäten besitzt. Im mit 5 Wettkämpfern größten Pool gewann er alle vier Kämpfe souverän vorzeitig und beendete die Kämpfe mit unterschiedlichen Techniken: Fußhebel, zwei Armstreckhebel und eine Kleiderwürge brachten ihm auch den Technikerpreis im BJJ. Seinem Trainer folgte Armin mit zwei ebenfalls souveränen Siegen durch Handhebel und einer Triangel, eine Dreieckswürge mit den Beinen. Vier Wettkämpfer des BSV mussten grippebedingt leider passen. Roman mit einem Sieg und Florián als Neuling ohne Sieg konnten sich leider nicht auf dem Treppchen platzieren.

Im Fighting schlug dann insbesondere die Stunde der jungen Mädels, die ebenfalls verletzungsbedingt einen Ausfall zu verkraften hatten. Elina gewann dann ein vereinsinternes Duell gegen Dana und gewann den ersten Titel in der U 12 bis 30 Kg. Die Gruppe U 12 bis 40 Kg konnte Alisa mit zwei Siegen für sich entscheiden, wobei das vereinsinterne Duell gegen Julia extrem knapp ausfiel. Julia kämpfte bärenstark und konnte ihren zweiten Kampf gewinnen. Und sicherte sich somit den zweiten Platz.

Mit zwei vorzeitigen Siegen gelang Jascha in der U 15 bis 45 Kg ebenfalls der Sprung auf das oberste Treppchen. Gegen einen Wettkämpfer aus Bad Arolsen landete er zwei Full Ippon Siege. Jana wurde ihrer Favoritenrolle in der U 15 bis 48 Kg gerecht und erkämpfte zwei klare Siege gegen Athletinnen aus Gelsenkirchen und Herford. Einen hervorragenden zweiten Platz erreichte Bastian in der U18 bis 81 Kg. Bei einer Niederlage gelangen ihm zwei Siege die ihm die Medaille in Silber einbrachte.
Ihren ersten Wettkampf hatte das neu formierte Paar im Senioren Mixed Sonja Göhmann und Christopher Castro Marques, die auf dem vierten Platz landeten.

Bedanken möchten wir uns bei alle Helfern für die Unterstützung und bei Sebastian für die tollen Fotos.

Trainingsorte

Armadillos Lemgo

Leese Turnhalle
Wittighöfer Straße 3
32657 Lemgo

Engelbert-Kämpfer-Gymnasium (EKG)
Rampendal 63,
32657 Lemgo

Armadillos Lemgo - Ju Jutsu Lemgo
Nach Oben